Was für eine Tour-Eröffnung: Über 70 Teilnehmer in Zug!

Für manch Schach-Familie war vermutlich die Zeit etwas gewöhnungsbedürftig. Erstmals finden an einem Samstagmorgen Schachturniere statt. Und dies gleich in der ersten Woche nach den Zuger-Ferien  über 70 Kinder und Erwachsene den Weg ins "Five Moods" in Zug gefunden.

 

Diese neue Turnier-Location hat durch seinen grosszügigen Grundriss gepunktet, sowie der bequemen Lounge und der noch besseren Kaffebar mit allerlei Snacks und Drinks zu fairen Preisen (Cappucino für 3.60 Fr.). So waren die Begleitungen der schachspielenden Kindern gut versorgt während des Turniers.

 

Neben den traditionellen Junioren-Kategorien von U6/U8/U10/U12/U14, welche DSSP und die regionalen Kinderschachclubs jeweils organisieren, wurde nun erstmals noch eine Rapid-Open-Kategorie eingeführt, und die hatte es in sich: Nicht weniger als 6 Spieler mit ELO um und über 2'000 haben sich gemeldet und brilliert. Ein Überraschungssieg gelang Tino Kornitzky (nur Nr. 4 der Startrangliste) aus Deutschland, welcher in der neuen SMM-Saison die 1. Mannschaft DSSP Mannschaft verstärkt. Der 16-jährige hat gezeigt, was man von ihm in diesem Jahr noch erwarten kann und gegen ein starkes Feld mit 4.5 von 5 Punkten eine gute Performance hingelegt. In Grossmeister-Manier hat er in der letzten Partie  mit dem drittplatzierten Johann Aeschbacher aus Frankreich, welcher in der neuen SMM-Saison ebenfalls DSSP verstärkt, remisiert. Auf den zweiten Platz der Open-Kategorie hat sich der Gast-Spieler Andrin Wüest (2230 ELO) gespielt, welcher sehr angetan von den vielen ehrgeizigen Kindern war.

 

Die jüngsten Spielerinnen und Spieler mit knapp 5 bis 6 Jahren haben sich zusammen mit den bis zu 8-jährigen gemessen. Für viele war es der erste Auftritt an einem Schachturnier und es gab wohl kein einziges Kind, welches nicht total angefressen wieder an einem Turnier auftreten wird.

In der jüngsten U6-Kategorie hat mit Marco Wilheilm ein Talent vom SK Cham gewonnen. Auf den zweiten und dritten Platz haben sich die zwei Trainingskollegen des KSC Zug Jordi Nikolaisen und Jack Stöckli gespielt.

 

Bei den U8 hat mit der Zugerin Nora Nikolaisen (Jahrgang 2011) ein erstes Mädchen den besten Platz ergattert. Mit einer sauberen Bilanz von 5 aus 5 Punkten hat sie ihre aufstrebende Schachkarriere (13. Rang im Dezember bei Schweizermeisterschaft U8 in Ittigen) weiter unterstrichen. Gleich drei Spieler folgen nun mit 4 Punkten. So auf dem zweiten Platz folgt der Gast-Spieler Oskar Tomashyk von den Chess4Kids Zürich. Der dritte Platz erspielte sich der für den KSC Thalwil startenden Alexander Paluch. Um einen Wimperschlag (d.h. eine halben Buchholzsummewertungspunkt) das Podest verpasst hat der erfahrenste Spieler des Vier-Punkte  der Zuger Thomasz Ingielewicz.

 

Bei den U10 hat mit dem Muttenzer und für DSSP Basel spielende Nikolai Nippel der aktuellen 3. der U8-Schweizermeisterschaft von 2018 das Turnier für sich entschieden. Dies mit einer reinen Weste und 5 aus 5 Punkten. Den zweiten Platz erspielt sich ein Turnierfreund Leandro Aegler vom SK Bern. Auf den dritten Platz schaffte es der Zuger Andreas Clermont, knapp das Podest verpasst hat dieses Mal der für DSSP Thalwil spielende Nick Waldner.

 

In den zusammengelegten Kategorien U12 und U14 waren ebenfalls sehr umkämpfte Partien zu bewundern. Mit Lisanne Schläpfer gewinnt ein zweites Mädchen eine Kategorie (U12) für sich. Auf den zweiten Platz kämpft sich Sven Thommen von der Schachgesellschaft Riehen, auf den dritten Platz der Thalwiler Maxim Sayapin mit 3.5 Punkten.

In der U14 Kategorie treffen bereits vielversprechende Talente aufeinander und mit Georg Freimann wurde ein würdiger Gewinner mit 4 aus 5 Punkten gefunden. Die anschliessenden Ränge belegen Gastspieler Lionel Kubinka als 2. sowie der Zuger Julius Ziebell wurde 3.

 

Ein grosser Dank möchten wir an dieser Stelle an die Helfer und Helferinnen aussprechen sowie dem Team des SV Restaurant "five moods" und Natalie von Harscher für die Impressionen www.vonharscher.ch/schulschachprofis2019. Danke!

 

Alle Resultate unter:

DreiKäseHoch Zug U6/U8

DreiKäseHoch Zug U10

DreiKäseHoch Zug U12/U14

DreiKäseHoch Zug Open

 

Luzern gleich 2x prädestiniert!

Wir sind bereits sehr auf das nächste Turnier am 16.03.19 in Luzern gespannt.

Dieses Mal mit der Kombination Schach (vormittags) und Verkehrshaus Luzern sowie Luzerner Museen (freiwilliges Nachmittagsprogramm)!

Da dies ein Tag vor der wichtigen Schnellschach-Schweizermeisterschaft in Ittigen stattfindet, werden Samstagsturniere traditionell von fast allen absoluten Schweizer-Top-Cracks für ein Abtast und Einwärmturnier benutzt, es kam nicht selten vor, dass auch die Top-Westschweizer und Tessiner Junioren den Weg schon ein Tag früher in die Deutschschweiz auf sich nahmen.

Luzern liegt hier sehr zentral. Auf ein spannendes und grosses Feld sind wir mit der gemieteten Turnierlocation der Maihof-Kirchensaal (Platz für 150 Spieler) gut vorbereitet.

Wir freuen uns schon jetzt und bedanken uns bei allen Teilnehmern!

 

Das OK der Drei-Käse-Hoch Schach-Tour


Download
Rangliste U10
chessResultsList.pdf
Adobe Acrobat Dokument 13.5 KB
Download
Rangliste Open
chessResultsList(1).pdf
Adobe Acrobat Dokument 11.6 KB
Download
Rangliste U6 & U8
chessResultsList(2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 14.1 KB


Hauptsponsor

Fotos & Videos