1. SM-Qualiturnier U10/U12/U14/U16/Open in Wil SG

Am ersten Qualifikationsturnier für die Schweizer-Schachmeisterschaft in den Kategorien U10, U12 und U16 beteiligen sich in Will erfolgreich 9 Spieler der Schulschachprofis. In der Kategroie U10 waren dies Maxime Domine (KSC Laufen), Lionel Gut und Raphael Gut (KSC Ballwil), Semir Ljuca (Die Schulschachprofis) sowie Dominik Mattenberger und Matthias Mattenberger (KSC Ballwil/SG Emmenbrücke). Weiter spielten in  der Kategorie U12 Rijad Ljuca (Die Schulschachprofis) sowie in der Kategorie Max  Lo Presti (SC Therwil).

 

Einer von ihnen war nach zwei Spieltagen auch an den Überraschungen in der Kategorie U10 beteiligt. Nach vier Runden lagen hier nicht einfach  die nach ELO-Punkten favorisierten Tommy Huong (1490), Norris Binz (1455) oder Aryan Anand (1400) an der Spitze. Den ersten Platz belegte Cédric Hirzel aus Winterthur, während Anand zweiter und der Schulschachprofi Smir Ljuca dritter wurde. Im Zwischenklassement kamen unter die ersten 10 ebenfalls Lionel Gut (6) und Matthias Mattenberger (7). Im Mittelfeld platzierten sich Rafael Gut (14), Dominik Mattenberger (17) und Maxime Dominé (27).

 

In der Kategorie U12 erreichte der Schulschachprofi Rijad Ljuca in einem starken und breit gefächerten Umfeld Platz 17 (von 46), die ersten Ränge belegten Niels Stijve (Payerne), Steve Papaux (Yveron-Le-Bains) und Igor Schlegel (Bern). Vito Lo Presti schaffte es mit seinen 1387 ELO-Punkten unter den 56 Spieler der Kategorie U16 auf Platz 46. Die ersten Ränge machten hier Spieler mit einer ELO-Bewertung von deutlich über 2000 unter sich aus, Fabian Bänziger, Theo Stijve und Thomas Henrichs.

 

Mit der einen oder anderen Verschiebung oder gar Überraschung ist freilich am heutigen, letzten Spieltag sicher zu rechnen. Organisatorische Überraschungen dagegen dürften ausbleiben. Wegen der engen Platzverhältnisse im Schulhaus Lindenhof in Wil hatten U12-Spieler die erste Runde in einem offenen und entsprechenden lärmigen Nebenraum der Mensa auszutragen. Auch wenn die Verhältnisse für einen solchen Grossanlass mit rund 150 Spieler eng bleiben, sorgten die Organisatorien für einen so sympathischen wie reibungslosen Ablauf.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hannes (Sonntag, 08 Januar 2017 15:19)

    Hey toller Artikel.
    Ich habe Tommy Huong letztens spielen gesehen, der spielt für sein Alter schon richtig richtig gut :)
    Liebe Grüße
    Hannes